Das Unternehmen

Der Name Hülmbauer bürgt bei gewerblichen, öffentlichen und privaten Auftraggebern für erstklassige Arbeit.

Unsere Geschichte

Zahlen & Fakten

  • 1999: Firmengründung durch August Hülmbauer am 1. Jänner in einer Miethalle in der Amstettner Wasserringstraße 7 (zwei Mitarbeiter, Einzelfirma)
  • 2001: Beginn mit CAD-Planung (ca. 10 Mitarbeiter) und Umwandlung in die Metallbau Hülmbauer GmbH
  • 2003: Erweiterung der Produktionsfläche durch Zumieten einer weiteren Hallenfläche (ca. 20 Mitarbeiter)
  • 2009: Grundstückskauf, Wasserringstraße 9 (ca. 30 Mitarbeiter)
  • 2010: Spatenstich und Baubeginn für das neue Firmengebäude
  • 2011: Übersiedlung der Firma im August
  • 2013: Übergabe der Geschäftsführung an Sohn Christoph Hülmbauer
  • 2015: August Hülmbauer (Firmengründer) verstorben am 18. April

Die Unternehmensgründung datiert mit 1. Jänner 1999.

Eigentlich stand die Betriebsgründung gar nicht auf den Plänen von August Hülmbauer, aber die beruflichen Wege des gelernten Schlossers und Schmied aus Euratsfeld haben im Lauf der Jahre eine eigene Dynamik bekommen. Das Berufsbild vom Schmied & Schlosser war für August Hülmbauer stets mehr als ein Beruf. Der Lehre bei der Firma Pruckner im Heimatort folgten knapp 20 Jahre bei den Firmen Umdasch-Metallbau und Hadi Maschinenbau.

Mit drei Meisterbriefen im Gepäck - August Hülmbauer verfügt zu dieser Zeit bereits über Fachabschlüsse für Schlosser, Schmied, Maschinenbau, Schweißwerktechnik und Schweißtechnologe - engagiert sich der Euratsfelder Familienvater bereits auch in der Lehrlingsausbildung.

Es ist auch die Zeit, in der August Hülmbauer zum gerichtlich beeideten Sachverständigen wird und einen Platz in der Lehrabschluss-Prüfungskommission bekommt. Heute ist er dort Vorsitzender und Beisitzer bei Meisterprüfungen für alle Metalltechniker-Berufe.

Ein schwerer Unfall sorgte in der ersten Hälfte der 90er Jahre für eine neue berufliche Orientierung, Hülmbauer wird Geschäftsführer des von der Firma Polybau übernommenen Amstettner Metallbaubetriebes Zindler. Nach dem unerwarteten Ende der Zusammenarbeit waren die Weichen für die Selbständigkeit gestellt.

In der Amstettner Wasserringstraße 7 fand der Jungunternehmer schnell ein geeignetes Objekt zur Miete, das bis vor wenigen Monaten auch als Firmensitz der 2001 gegründeten Metallbau Hülmbauer GmbH diente.

Die engagierte und zuverlässige Arbeit des jungen Unternehmens machte den Betrieb rasch zur überregional gefragten Adresse. Die Auftragsbücher waren voll mit Metall- und Stahlbauten, mit Geländer-Konstruktionen für innen und außen, Reparaturen, Kunstschmiedearbeiten, sowie mit der Konstruktion, Planung, Montage und dem Handel von Türen, Toren und Portalen.

Stichwort Handel: Von Anfang an war die Firma Hülmbauer Vertriebspartner für Hörmann-Tore (später auch für Brix-Zäune). Der Hörmann-Vertrieb - die Firma Hülmbauer ist aktuell der größte Händler im Mostviertel - wird mittlerweile von Sohn Christoph geleitet - womit auch die Wege in die unternehmerische Zukunft der Amstettner Metallbauer geebnet sind.